Winterspaziergang

 

Im Wald und auf der Heide,
da tobt die ganze Meute.
Hinaus geht es in die Natur,
wo bleiben unsere Menschen nur.
Sind wir zu flink oder die zu lahm,
weil sie nur 2 Beine weniger ham?
Egal! Wir Hunde toben los,
vorwärts geht´s durch´s grüne Moos.
Grünes Moos macht grüne Beine,
Herrchen kommt schon mit der Leine.
Doch er kriegt micht gar nicht ein,
will er rufen,
laßt ihn schrein!
Wo sind die anderen? Ach Du Schreck!
Mensch, die sind ja längst schon weg!
Doch still, ich hör ihr Gebell,
da muß ich flitzen, bobtailschnell.
Sie stehen in´ner feuchten Kuhle,
wie die Schweine in der Suhle.
Mein Bobtailherz in Liebe lacht,
das gibt´ne feine Modderschlacht.
Und wir spielen, und wir toben,
Herrchen wird mich sicher loben.
Da kommt er schon und schreit ganz grell,
vor Freude und Begeisterung - gell?
Er schaut mich an,
dann meine Füße,
ganz dünn und naß und schwarz sind diese.
Er weiß doch längst,
die sind ein Schwamm -
Dann kippt er rückwärts in den Schlamm.
Zu Haus heißt das: "Ich spiel mit Dir"
wenn er unten ist bei mir.
Endlich weiß er,
was ich mag.

Mensch, war das heut ein
Freudentag!