Der Bobtail

Der Bobtail
(Old English Sheepdog)

Historisches

Der Bobtail entstand vor etwa 150 Jahren. Es wird vermutet, dass durch Kreuzung des alten französischen Hirtenhundes, mit dem Owatscharka, dem mächtigen russischen Hirtenhundes, der Bobtail entstand. Er ist ein sehr kräftiger, abgehärteter und intelligenter Hund. Durch seine überreiche, zottige Erscheinung. Für raues Klima bringt er die besten Voraussetzungen mit und bei Kälte und Schneegestöber scheint er sich erst so richtig wohlzufühlen. In seiner Heimat rühmt man seine Fähigkeiten als Hütehund und es werden regelrechte Wettkämpfe mit ihm veranstaltet. Der Umgang mit Schafen und das Hüten haben dem Bobtail seine sanfte Wesensart gegeben.

Seit jeher ist er es gewohnt, mit seinem Herrn in enger Gemeinschaft zu leben und zu arbeiten. Er ist daher absolut kein Zwingerhund.

Ein besonderer Wesenszug der Rasse ist es, alles hilfsbedürftige zu schützen. Dies ist ihm angeboren.

Er ist ein kräftiger, robuster Hund, überdurchschnittlich intelligent, lernwillig und pflichtbewusst. Er wird stets aufmerksam sein Heim beobachten und es gegen unerwünschte Eindringlinge schützen, er wird Kinder ein sehr geduldiger und zärtlicher Spielgefährte sein und in der Stadt ein besonnener und vernünftiger Begleiter.

Er ist ein Hund für Idealisten, die ihn nicht zum Abreagieren der eigenen Komplexe oder zum Demonstrieren von Macht und Schärfe halten. Man muss ihn als eigenständiges Lebewesen respektieren und sollte sich an dessen Persönlichkeitsentfaltung erfreuen. Wenn er richtig, d. h. liebevoll, konsequent, aber ohne jede Gewalt erzogen wird, weiß er sich in allen Lebenslagen richtig zu benehmen.